Übersicht     Konfigurator     Per SKU Kaufen     Katalog  

PWE paddlewheel meters

PWE paddlewheel meters ENLARGE
Produktzusammenfassung
PWE paddlewheel meter for liquid flow measurement.

Produkteinzelheiten
  • Edelsteinlager ermöglichen sehr niedrige minimale Durchflussraten.
  • Multiparameter: Durchfluss und optionale Temperaturmessungen.
  • Polypropylen- und chemiebeständige PVDF Modelle.
  • Unterstützt bis zu 29 Maßeinheiten (einschließlich benutzerdefinierter).
  • Zwei programmierbare Totalisatoren und Durchfluss-Impulsausgabe (3,3Vdc CMOS).
  • Programmierbare Hoch/Niedrig Durchfluss- und optionale Temperaturalarmmeldungen mit voreingestelltem Aktionsverzögerungs-Intervall.
  • Zwei Sätze benutzerprogrammierbarer,optisch isolierter Ausgaben.
  • Vom Anwender wählbare (über Jumper) analoge 0-5 Vdc oder 4-20mA Durchflusss- und optionale Temperatur-Ausgänge.
  • RS-232 oder RS-485 Digitalschnittstelle mit Multi-Drop-Fähigkeit auf bis zu 256 Einheiten (RS-485-Option).
  • Lokales Kontrollgerät und 2 x 16 Zeichen LCD-Anzeige mit einstellbarem Gegenlicht (optional).
  • Wetterbeständiges Gehäuse gemäß IP65 Standards.
  • Kostenlose Kommunikations-Software mit Temperatur- und Durchflussdatenanmeldungs-Fähigkeit.



PWE paddlewheel meters

Allgemeine Beschreibung
Die PWE Durchflussmengenmesser unterstützen verschiedene Funktionen einschließlich: zwei unabhängig programmierbare Durchflusstotalisatoren, benutzerprogrammierbare niedrige, hohe und mittlere Durchflussmengen- und Temperaturalarmmeldungen, zwei Sätze benutzerprogrammierbarer, optisch isolierter Ausgaberelais, Selbstdiagnosealarm, Durchflussimpulsausgabe.

Die Durchflussmenge kann in 29 verschiedenen volu metrischen oder technischen Massendurchfluss-Einheiten dargestellt werden. Die Durchflussmengen-Parameter und –Funktionen können vor Ort über eine optionale Tastatur und LCD† oder ferngesteuert über die RS-232/RS-485 Schnittstelle programmiert werden.

Optionale, lokale 2 x 16 LCD† Ablesung mit einstellbarer Hintergrundbeleuchtung bietet Ablesung von Durchfluss-Menge, Temperatur†, Gesamtvolumen in gegenwärtig selektierten technischen Einheiten, Ereignisdiagnose-Anzeige und sind mit einem Passwort-geschützten Zugriff auf die Prozessparameter ausgerüstet als Schutz gegen Verfälschung und Neueinstellung.

Betriebsprinzipien
Die flüssigen Medien, die durch die Einheit strömen, bringen das Schaufelrad zum Wirbeln. Wenn die in dem Schaufelrad eingebauten Magneten den Sensor durchlaufen, werden elektrische Impulse erzeugt, deren Frequenz proportional zur Durchflussmenge ist. Die Anzahl der Impulse in einem be stimmten Zeitraum und der K-Faktor (Anzahl der Impulse pro Gallone) ermöglichen es, die Durchflussgeschwindigkeit und das durch die Einheit strömende Volumen zu bestimmen.

Eingebaute CPU- und Signalgeberschaltkreise vollziehen eine korrekte Durchflussmengen- und Gesamtberechnung, digitale Kommunikation und analoge 0-5 VDC oder 4-20 mA Ausgabesignale. Ein nicht flüchtiger Speicher speichert alle Hardware-spezifischen und Anwender-programmierbaren Variablen, einschließlich der Durchfluss-Linearisierungs-Tabelle.

Totalisator
Die Gesamtdurchflussmenge der flüssigen Medien wird durch eingebaute Durchflussmengenmesser im Verhältnis zur Zeit berechnet. Die optionale LCD/Tastatur und digitalen Schnittstellen-Steuerungen wurden bereitgestellt, um:
  • DEN TOTALISATOR AUF NULL ZU STELLEN.
  • DEN TOTALISATOR BEI EINEM VORBESTIMMTEN DURCHFLUSS ZU STARTEN.
  • EREIGNISSE EINEM VORBESTIMMTEN GESAMTVOLUMEN ZUZUORDNEN.
  • DIE ZÄHLUNG DES VOLUMENS ZU STARTEN/ZU STOPPEN.
  • DEN TOTALISATOR ABZULESEN.
Die Totalisatorbedingungen treten in Kraft, wenn die Totalisatorablesung und die Durchflussmenge bei “Stoppen bei Gesamt“ gleich sind. Die Ablesung des Haupttotalisators wird in dem nicht flüchtigen Speicher (EEPROM) gespeichert. Die Ablesung des Pilot-Totalisators wird in dem flüchtigen Speicher (SRAM) gespeichert und geht verloren, wenn der Durchflussmengenmesser abgeschaltet wird.

Technische Einheiten
Die gemessenen Durchflussmengen und die dazugehörigen Totalisatordaten werden über die digitale Schnittstelle direkt in technische Einheiten gestaffelt.

Durchfluss und Temperatur† Alarmmeldungen
ALARM-Meldungen für hohe und niedrige Durchflussmengen können über die digitale Schnittstelle oder die optionale LCD/Tastatur vorprogrammiert werden. Alarmbedingungen treten in Kraft, wenn die Durchflussmengenablesung gleich oder höher/niedriger ist als die entsprechenden Werte für die hohen oder niedrigen Alarmstufen. Alarmereignisse können mit einer voreingestellten Verzögerung (0-3.600 Sekunden) zugeordnet werden, um die Relais-Ausgaben, getrennt nach hohem oder niedrigem Durchfluss-Alarm, zu aktivieren. Verriegelungsmodus-Steuerfunktionen gestatten es, dass jedes Relais verriegelt werden kann oder dem entsprechenden Alarmstatus folgt.

Optokoppler-Ausgaben
Zwei Sätze Relais-Ausgaben werden mitgeliefert, um vom Anwender bereitgestellte Ausrüstungen zu betätigen. Diese sind über die digitale Schnittstelle oder die optionale LCM/Tastatur programmierbar, so dass die Ausgaben eingestellt werden können umzuschalten, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt (zum Beispiel, wenn eine niedrige oder hohe Durchflussmengen-Alarmgrenze überschritten wird oder wenn der Totalisator einen spezifischen Wert erreicht), oder können direkt vom Anwender gesteuert werden.

SPEZIFIKATIONEN FÜR PWE
FLÜSSIGES MEDIUM: Bitte beachten Sie, dass die Durchflussmengenmesser nur für den Betrieb mit flüssigen Medien ausgelegt sind. Versuchen Sie nie Durchflussmengen von trockenem Gas zu messen.
KALIBRIERUNGEN Durchgeführt unter Standardbedingungen [14.7 psia (101.4 kPa) und 70 FF (21,1 FC)] sofern nicht anders angegeben oder erforderlich.
VISKOSITÄT Kalibriert auf 1 cSt (Wasser) Meter mit Anzeige, kann verwendet werden für flüssige Medien bis zu 50 cSt mit Kalibrierung vor Ort (Maximale Durchflussmenge kann beeinträchtigt werden).
UMWELTSCHUTZ (NACH IEC 664) Einbaustufe II, Verunreinigungsgrad II.
DURCHFLUSSGENAUIGKEIT (EINSCHLIESSLICH LINEARITÄT) ±1% von vom Maßstab.
WIEDERHOLBARKEIT ±0,25% der Vollskala.
FLÜSSIGKEITS-TEMPERATUR MESSBEREICH† 60 °C (140 °F).
TEMPERATURGENAUIGKEIT (EINSCHLIESSLICH LINEARITÄT)†: ±0,5 °C
ANSPRECHZEIT DURCHFLUSS Ca. 1 Sekunde (über 10 % des Maßstab-Durchflusses), ca. 2 Sekunden (unter 10 % des Maßstab-Durchflusses).
MAXIMALER DRUCK 10 bar (150 psi)
MAXIMALER DRUCKABFALL 1,4 bar (20 psi) bei 132,5 L/min Durchfluss. Siehe Tabelle Seite 36 für Druckabfälle im Zusammenhang mit verschiedenen Modellen und Durchflussmengen.
FLÜSSIGKEITS- UND UMGEBUNGS-TEMPERATUREN -10°C to 60°C (14°F to 140°F)
AUSGABESIGNALE
Linear 0-5 Vdc (3000 Ohm mind. Lastimpedanz)
Linear 4-20 mA (500 Ohm maximaler Schleifenwiderstand)
Maximales Geräusch 20mV Spitze zu Spitze (für 0-5 Vdc Ausgabe)
DURCHFLUSS-IMPULSAUSGABE 3,3 Vdc Amplitude (3000 Ohm minimale Lastimpedanz)
OPTOKOPPLER-AUSGABE UCE @ 40Vdc, ICE @ 150 mA
DURCHFLUSSMETER EINGANGSSTROM 11 to 26 Vdc, 100 mV maximales Spitze zu Spitze Ausgabegeräusch
Stromverbrauch:
+12Vdc (150 mA maximal)
+24Vdc (100 mA maximal)
Schalttafel verfügt über eingebauten Verpolschutz, eine 300mA zurücksetzbare Sicherung liefert den Strom.
KOMMUNIKATIONS-PARAMETER RS-232/RS-485 SCHNITTSTELLE
Baudbereich: .................... 9600 baud
Stoppbit: ....................... 1
Datenbits: ...................... 8
Parität: ......................... Keine
Durchflusssteuerung: ............. Keine
ELEKTRO-ANSCHLÜSSE Eingebauter 12-poliger Steckerbuchsenanschluss M16, IP67 zum Anschluss an 12-poligen M 16- Steckeranschluss, EMI IP67abgeschirmt. IP67 Stecker. (Binder Teilenummer: 99-5629-15-12) nicht enthalten. Optionales Kabel erhältlich. Kabel einschließlich Stecker verfügbar.
ANZEIGE† Optional vor Ort 2 x 16 Zeichen LCD mit einstellbarem Hintergrundlicht (zwei Linien Text).
TASTATUR† Optional 4 Drucktasten-Tastatur.
EU EINHALTUNG EMC Compliance with 89/336/EEC as amended.
EMC Einhaltung der 89/336/EEC wie ergänzt
Emissions-Standard: EN 55011:1991, Gruppe 1, Klasse A
Immunitäts-Standard: EN 55082-1:1992

(† - optionale Ausrüstung)